Benutzer: Passwort:   Passwort vergessen?

Welttag der Kranken 2007

(20.02.2007)



Heuer haben wir ausnahmsweise erst am 12. Februar den Welttag der Kranken mit einer Krankenmesse gefeiert, die wieder sehr gut besucht war.

Der Welttag der Kranken rückt das Schicksal kranker und leidender Menschen in den Blickpunkt. Es ist auch der Tag, an dem die Gottesmutter 1858 in Lourdes erschien, wo seither vielen Kranken Trost und Hilfe zuteil wurde.
Im tiefen Vertrauen auf die Fürsprache der Gottesmutter wurde die Heilige Messe gefeiert, die Krankensalbung gespendet und der eucharistische Krankensegen erteilt.
Es war - wie jedes Jahr - eine eindrucksvolle Feier für alle Anwesenden.



Herr Pfarrer Kasimir übermittelte die Botschaft von Papst Benedikt XVI. zum Weltkrankentag. Der Heilige Vater schreibt darin unter anderem:
Ich ermutige euch, die Leiden des gekreuzigten Christus zu betrachten und euch mit Ihm vereint an den Vater zu wenden in vollkommenem Vertrauen auf die Tatsache, dass das ganze Leben, und besonders euer Leben, in Seinen Händen liegt. Vertraut darauf, dass eure Leiden - vereint mit den Leiden Christi - Frucht bringen werden für die Nöte der Kirche und der Welt. Ich bitte den Herrn, euren Glauben an Seine Liebe zu stärken, besonders während dieser Prüfungen, die ihr erfahrt. Ich hoffe, dass ihr - wo auch immer ihr seid - stets die Ermutigung und die geistliche Kraft findet, die nötig sind, um euren Glauben zu nähren und euch näher zum Vater des Lebens hinzuführen. Die Kirche will euch durch ihre Priester und ihre Mitarbeiter in der Pastoral begleiten und zur Seite stehen, indem sie euch in der Stunde der Not hilft und so das liebevolle Erbarmen Christi gegenüber den Leidenden zum Ausdruck bringt.



Die allerseligste Jungfrau Maria, unsere Mutter, tröste die Kranken und stütze diejenigen, die als barmherzige Samariter ihr Leben der Heilung der physischen und geistlichen Wunden der Leidenden widmen. Im Geiste und im Gebet mit jedem von euch verbunden erteile ich von Herzen meinen Apostolischen Segen als Unterpfand der Kraft und des Friedens im Herrn. Papst Beneditkt XVI.



Anschließend an den Gottesdienst waren alle Messbesucher vom Sozialkreis zu einer kleinen kulinarische Stärkung in das Pfarrheim eingeladen. Gemütlichkeit und Witz kamen dabei nicht zu kurz.



Pfarrer Kasimir gratulierte Herrn Josef Vieböck herzlich zum 90. Geburtstag und wünschte ihm Gottes Segen und Gesundheit.





© Pfarre Lembach Marktplatz 13, 4132 Lembach     -      Datenschutzerklärung