Pfarre Lembach
 
Benutzer: Passwort:   Passwort vergessen?

Dankmesse zum Goldenen Priesterjubiläum

von Konsistorialrat Pfarrer Erwin Ecker

(23.07.2005)



Am 20. Juli feierte der Jubilar in Konzelebration mit GR Pfarrer Kasimir und Pater Leitenbauer in unserer Pfarrkirche eine Dankmesse für 50 Jahre Priestertum. Viele Lembacher folgten der Einladung zu dieser vom Kirchenchor sehr schön gestalteten Festmesse und zur anschließenden Feier im Pfarrsaal. Herr Karl Ensbrunner zeigte Bilder von der Primiz im Jahre 1955, die so manche Erinnerungen weckten sowie von der Jubiläumsfeier in Steyregg am 10. Juli 2005.
Zu Beginn der Heiligen Messe wurde mit nachfolgenden Worten auf das Priestertum heute und das vorbildliche Wirken des Jubilars näher eingegangen und ihm der Dank und die Segenswünsche der Pfarre überbracht.



Sehr geehrter Herr Jubilar Konsistorialrat Pfarrer Erwin Ecker!
Sehr geehrter Herr GR Pfarrer Kasimir!
Sehr geehrter Herr Pater Leitenbauer!
Liebe Angehörige des Jubilars!
Geschätzte Pfarrgemeinde!

Wer sich umschaut in diversen Filmen, Romanen, Fernsehshows oder in Illustrierten, der wird zu dem Schluss kommen, dass mit einer gelungenen Version des Priesterstandes heute eigentlich nicht mehr zu rechnen ist. Der Priester erscheint darin meist nur noch als gescheiterte oder tragische Figur, die Unmögliches leisten soll inmitten einer Welt, die ihre Erfüllung nur im Diesseits sucht und meint, ohne Gott auskommen zu können.

Es macht einfach froh, dass Priestersein hier und heute wieder einmal in einem ganz hellen Licht steht. Dankbarkeit, Freude und schlichter Stolz auf eine 50-jährige Treue zur priesterlichen Berufung erfüllt Sie, sehr geehrter Herr Jubilar und uns alle. Dieser Tag ist ein Geschenk und Anlass zu echter Freude!

Umso mehr scheint es uns Lembachern würdig und recht, dass wir heute am Fest der Heiligen Margarita, unserer Pfarrpatronin, voll Dankbarkeit zusammen kommen, um Ihr 50-jähriges Priestertum mit einer Heiligen Messe zu feiern.

Sie sind ein Kind unserer Pfarre und stammen aus einem sehr christlichen Elternhaus, wo Ihnen das Wichtigste vorgelebt und mitgegeben wurde, nämlich eine lebendige Beziehung zu Gott. Ich will keine Laudatio halten, denn wir alle kennen Sie und wissen, dass Sie Ihre Berufung bis zum heutigen Tag so leben, wie Sie es bei Ihrer Weihe vor 50 Jahren versprochen haben.

Im Katechismus der Kath. Kirche heißt es unter Punkt 1583: "Das durch die Weihe eingeprägte Mal ist unauslöschlich. Die Berufung und Sendung, die er am Tag seiner Weihe erhalten hat, prägen ihn für immer". Und diese Prägung ist bei Ihnen unübersehbar.

Heute ist es für einen Priester schwierig geworden, den Menschen die Frohe Botschaft Jesu Christi zu verkünden. Viele wollen - wenn überhaupt - nur Teile davon hören und akzeptieren - eben das, was angenehm und leicht erscheint. Es ist aber nicht Aufgabe des Priesters, den Leuten nach dem Mund zu reden und daher sind manche Konfliktpunkte unumgänglich. Das haben sicher auch Sie, Herr Pfarrer Ecker, im Laufe Ihres Priesterlebens erfahren und dafür so manches einstecken müssen.

In der Gewissheit, dass Gott bei denen, die ihn lieben, alles zum Guten führt, haben Sie dies aus Liebe zu Ihrem Herrn und Meister auf sich genommen, aufgeopfert und getragen. Und wer Gott liebt, der braucht sich nicht ängstlich darum zu sorgen, dass aus seinem Leben etwas Gutes wird. Er kann sich vertrauensvoll Gott und seiner Führung überlassen. Diese Denk- und Lebensweise haben Sie sich zu Eigen gemacht.

Ihre Schwester Greti, der wir zum heutigen Namenstag auch herzlich gratulieren, hat durch ihr Gebet und Opfer ganz bestimmt sehr viel zu Ihrem geglückten Priesterleben beigetragen.

So wollen wir heute Gott danken, dass Er Sie zu Seinem Werkzeug erwählt hat, um als Priester das Licht des Glaubens in der Welt sichtbar zu machen.

Ihr 75. Geburtstag am 11. Juli soll nicht unerwähnt bleiben. Auch dafür danken wir Gott, dass Sie bis heute in fast jugendlicher Frische Ihren Dienst als Priester ausüben können und ein bereits wohlverdienter Ruhestand für Sie derzeit kein Thema ist, weil Sie noch dringend gebraucht werden.

Wir danken Ihnen für den vorbildlichen und fruchtbringenden Einsatz seit 50 Jahren für das Seelenheil vieler Ihnen anvertrauter Menschen und gratulieren Ihnen sehr herzlich zum "Goldenen Priesterjubiläum"

Wir wünschen Ihnen Gottes Segen, viel Gnade, Gesundheit, Freude, Kraft und Energie für ein noch langes und segensreiches Wirken im Weinberg des Herrn.













© Pfarre Lembach Marktplatz 13, 4132 Lembach     -      Datenschutzerklärung