Pfarre Lembach
 
Benutzer: Passwort:   Passwort vergessen?

Wallfahrt nach Polen

(23.04.2017 - letztes Update: 22.04.2017 um 14:09:30)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Detaillierter Reiseablauf:

 

1.Tag (26.05.2017):

5:00 Uhr Abfahrt in Lembach – Linz – Wien – Trenčín– Žilina - Zakopane. Zakopane liegt am Fuße der Tatra. Hier befindet sich ein Fatima-Heiligtum in Form einer wunderschönen Holzkirche. Es ist eines der ältesten Heiligtümer des Fátima-Kultes in Polen. Neben der ursprünglichen Kapelle befindet sich heute die Hauptkirche, die als Weihgabe anlässlich der Errettung Johannes Paul II. nach dem Anschlag von 1981 erbaut wurde. A/N/F

 

2.Tag (27.05.2017):

Nach dem Frühstück Fahrt von Zakopane nach Wadowice. (Hier wurde Papst Johannes Paul II geboren)

Besichtigung der Stadt sowie des Geburtshauses uvm. Weiterfahrt nach Kalwaria. Die Ursprünge der Wallfahrtsstätte Kalwaria Zebrzydowska gehen auf das Jahr 1601 zurück. Auf dem Berg Żarek (Berggruppe Żar) ließ man eine Kapelle errichten, die der Kreuzigung des Herrn geweiht ist und einem Gipsmodell der Golgatha-Kapelle zu Jerusalem folgte.  Fahrt nach Krakau.  A/N/F (2 Nächte)

 

3.Tag (28.05.2017):

An diesem Tag besuchen wir das Heiligtum zur göttlichen Barmherzigkeit.

Das Bild des Barmherzigen Jesus gehört zu den bekanntesten Darstellungen des gekreuzigten und auferstandenen Christus. Es ist nicht nur deshalb ein außergewöhnliches Bild, weil es das meist verbreitete ist, sondern vor allem deshalb, weil Jesus selbst es ist, der am 22. Februar 1931 in eben dieser Gestalt der Schwester Faustina in der Klosterzelle der Kongregation der Schwestern der Muttergottes der Barmherzigkeit in Płock erschien und ihr die Anweisung erteilte, sein Bild nach dieser Vision zu malen. Sodann Weiterfahrt nach Wieliczka, wo wir das älte A/N/F

 

4.Tag (29.05.2017):

Stadtbesichtigung von Krakau (Tuchhallen, Marienkirche, uvm.). Gegen Mittag setzen wir unsere Reise Richtung Tschenstochau fort. Hier wird das Gnadenbild der  Schwarzen Madonna von Tschenstochau, das in Polen die heiligsteReliquie des Landes darstellt, und als Ziel von Wallfahrten dient, verehrt. Der Legende nach soll bei der Belagerung von  Jasna Góra durch die Schweden1655 die Schwarze Madonna von Tschenstochau eingegriffen und das Kloster geschützt haben. Die Schwarze Madonna von Tschenstochauwurde ein Jahr später von König Johann II Kasimirsymbolisch zur Königin Polens gekrönt. 1979 besuchtePapst Johannes Paul II. das Gemälde in Jasna Góra. Zur Schwarzen Madonna von Tschenstochau pilgern jährlich mehrere Millionen Wallfahrer aus der ganzen Welt. A/N/F

 

5.Tag (30.05.2017):

Nach dem Frühstück Abfahrt Richtung Heimat über Brünn – Olmütz – Mikulov – St. Pölten – Linz – Lembach.

 

Fahrpreis: EUR 475,00 (darin enthalten: 4 x Nächtigung mit Halbpension)

Einbettzimmerzuschlag: EUR 90,00

 

Anmeldeschluss: 30.04.2017

Anmeldung in der Pfarrkanzlei bei Herrn Pfarrer Kasimir Zareba.

Ein gültiger Reisepass oder Personalausweis ist erforderlich!

Keine Nachtfahrt.

Änderungen vorbehalten!

Geistliche Leitung: Mag. Kasimir Zareba.

Reiseleitung: Herbert Wagner

Es wird täglich eine Hl. Messe gefeiert.

Bequemes Schuhwerk erforderlich!         

 

Diese Reise wird mit einem modernen Reisebus der Firma Busreisen Wagner durchgeführt.



© Pfarre Lembach Marktplatz 13, 4132 Lembach     -      Datenschutzerklärung