Pfarre Lembach
 
Benutzer: Passwort:   Passwort vergessen?

Maria ist bei uns im Leid

Gedanken zum Welttag der Kranken 2016

(11.02.2016 - letztes Update: 11.02.2016 um 18:12:56)

 

Von 11. Februar 1858 bis 16. Juli 1858 ist der vierzehnjährigen Bernadette Soubirous an der Grotte von Massabielle beim Fluss Gave du Pau in Lourdes wiederholt die Mutter Gottes erschienen. Während einer dieser Visionen legte Bernadette eine Quelle in der Grotte Massabielle frei, deren Wasser bis heute als heilkräftig gilt. Derzeit pilgern jährlich vier bis sechs Millionen Besucher[ nach Lourdes im festen Glauben an eine mögliche Heilung ihrer Krankheiten, Verletzungen oder Altersbeschwerden.

 

 

 

An die Erscheinungen erinnert der Gedenktag Unserer Lieben Frau in Lourdes (Beatae Mariae Virginis de Lapurdo), den die katholische Kirche am 11. Februar feiert.

 

1993 erhob Papst Johannes Paul II diesen Tag zum Welttag der Kranken, den wir –dank des Engagements unseres Herrn Pfarrers Kasimir und unseres Sozialkreises- jährlich feierlich begehen.

 

Warum feiern wir den Welttag der Kranken gerade am Gedenktag Unserer Lieben Frau in Lourdes? Maria konnte Jesus auf seinem Leidensweg das Kreuz nicht abnehmen, aber sie war bei ihm und half im auf diese Weise, das Kreuz zu ertragen. Maria kann auch uns das Kreuz, das wir tragen müssen -Krankheiten, Verletzungen und Altersbeschwerden- nicht abnehmen, aber sie hilft auch uns, unser Kreuz zu tragen.

 

 

 

 

Wir bedanken uns bei Pfarrer Kasimir für die feierliche Messe zum Welttag der Kranken mit Krankensalbung und Eucharistischem Segen. Diese Hl. Messe gibt den alten und kranken Menschen Kraft und Zuversicht im Alltag. Wir bedanken uns auch beim Sozialkreis, der den Welttag der Kranken wieder so liebevoll vorbereitet hat, für die Gestaltung der Heiligen Messe und für die nette Bewirtung im Pfarrheim.

 

 

 



© Pfarre Lembach Marktplatz 13, 4132 Lembach     -      Datenschutzerklärung